Please read the Guidelines that have been chosen to keep this forum soaring high!

Der Himmel#2006 - Die Wahrheit des Himmels - 03.05.2006

HEAVEN #2006

Die Wahrheit des Himmels

3. Mai 2006

Gott sagte:

Jeder Tag ist ein Jahrestag von irgendetwas. Du beschließt wovon er der Jahrestag ist. Nein, Ich werde es dir sagen. Es ist ein Jahrestag für Freude. Mach ihn dazu. Lass all die Ereignisse in deinem Leben den Namen Freude tragen.

Wovon auch immer es der Jahrestag ist, egal wie duster du die erinnerte Angelegenheit siehst, sie war der Anfang eines Abenteuers. Du bist auf der spur von etwas getreten. Du magst nicht gefunden haben, was du gesucht hast, aber du warst ihm auf der Spur. Gib dir selbst einen Stern dafür.
Weil etwas nicht so ist, wie du es dir vorgestellt hast, heißt das nicht, dass es ein Hindernis für dein Leben war. Wenn du dein Denken ein bisschen drehst, wirst du sehen, dass da ein Schatz zu finden ist – in allem. „Alles?” keuchst du. Und du denkst an ein dutzend schreckliche Dinge, die unmöglich etwas Gutes in sich haben können. Geliebte/r, auch wenn da nichts gutes in ihnen ist, so wie sie sind, dann denk an das gute, das von ihnen kommen kann. Helden können da her kommen. Helden kommen da her.

Du bist hier um Leben zu erfahren. Wie Milch hat das Leben Sahne in sich, aber es ist nicht alles sahne. Die entrahmte Milch enthält ungesehene Werte. Sie hat Vitamine und Mineralien. Auch in entrahmter Milch ist etwas Gutes für dich.

Auch in Umständen, die du duster nennst, ist etwas Gutes für dich. Du musst es vielleicht finden. Weil du danach suchen musst, heißt nicht, dass es nicht da ist. Schließlich wird da eine Nachricht sein, die du finden kannst.

Wenn du mitten in Schwierigkeiten bist, auch im Krieg, gibt es etwas für dich, das du mitnehmen kannst. Vielleicht lernst du durch Grausamkeit Freundlichkeit. Vielleicht lernst du durch Terror Mut. Vielleicht lernst du durch Kämpfen Frieden. Egal was, du wirst etwas über dich selbst entdecken. Auch wenn du nicht magst, was du findest, ist es besser, dass du diese Entdeckung machst.

Wenn du in Auto fährst, und du beschleunigst, solltest du vielleicht wissen, dass du beschleunigst, bevor du die Geschwindigkeit reduzierst.

Wenn du entdeckst, dass du ungläubig bist, dann bist du am Anfang des Glaubens.

Auch in der Finsterheit kannst du einen Lichtschimmer sehen. Auch wenn es so finster ist, dass kein Schimmer gesehen werden kann, kannst du vorhersagen, dass die sonne im Osten aufgehen wird. Wenn die Sonne aufgeht, geht sie auf ohne Fanfaren. Du brauchst kein Hörnerblasen hören um zu wissen, dass die sonne aufgeht.

Finsternis kann nicht andauern. Wenn dein Leben in Finsternis versteckt ist, dann schau nach innen. Ein Licht, heller als die Sonne, scheint in dir. Fang an es zu sehen. Beleuchtet von innen verschwindet die Finsternis einer Höhle.

Wenn du in Schmerz oder Angst bist, finde das Zentrum der Sonne in dir und lass dich davon wärmen.

All das Gute in der Welt und im Himmel existiert in dir. Das Gold, das zählt, ist in dir, Geliebter.

Vielleicht sitzt du in der Finsterheit, damit du jemand anderen das Licht zeigen kannst. Vielleicht sitzt du in der Finsterheit, damit du anfängst zu wissen, dass du Licht bist. Da ist kein Vielleicht dabei. Du bist hier um dein Licht zu scheinen, damit du und die anderen wissen, ohne jeden Zweifel, dass es da ist.

Der Schwarze Mann, den du fürchtest, ist der eine, der sich in dir herumtreibt.

Erinnere dich, das was in der Welt passiert, passiert in der Welt. Was in der Welt passiert, ist nicht das Ausmaß von allem. Es ist nur das Maß von sich selbst. Es berührt nicht die Wahrheit des Himmels.