Heavenletters German

Was ist die ganze Sache, von der die Güte eures Lebens abhängt? - Heavenletter # 6223 - 8. Dezember 2017

Gott redete ...

Geliebte, ihr kommt nicht gut voran, wenn ihr mit jemand ungeduldig seid.

Dein Leben - und das Leben eines jeden - hängt davon ab, wie du dich zeigst. Es ist nicht mein Wunsch, dass du zu irgendjemand grob bist, nicht einmal zu dir selbst.

Lasse allen Sonnenschein herein - Heavenletter # 6224 – 9. Dezember 2017

Gott redete …

Von diesem Augenblick an - sowie du gewahrst, dass du dir Sorgen machst, blase dir selber einen Kuss von Mir zu und schaffe an die Stelle der Besorgnis etwas anderes. Oftmals sind deine Sorgen eingebildet. Du setzt dich in eine prekäre Lage hinein. Du merkst das, dass du so vorgehst, oder etwa nicht? Du schließt Wetten auf Sorgen ab. Womöglich hast du das Gefühl, ohne ein dies oder das, worüber du genervt bist, sei irgendetwas nicht in Ordnung.

Ein neues Aufplatzen der Blüte - Heavenletter # 6221 - 6. Dezember 2017

Gott redete ...

Auf Erden stellst du dir Fragen. Wie sonderbar anmutend dies doch ist. Einige Antworten scheinst du zu kennen. Andere Antworten sind unergründbar.

Wo treibst du überhaupt deine Fragen auf, und woher kommen in der Zwischenzeit deine Antworten, wenn Zeit zum Sprechen da ist?

Was ist überhaupt die Wirklichkeit? Woher kommst du, oder meinst du, du würdest je irgendwohin gehen in diesem Rätsel, das da Leben auf Erden genannt wird? Was bedeutet überhaupt irgendwohin? Wohin wirst du geführt?

Wenn Zeit und Raum nicht existieren, was geht dann hier vor?

Um die Pracht wissen, welche ihr seid - Heavenletter # 6222 – 7. Dezember 2017

Gott redete …

Wann bist du in die Seichtstellen der Erde hineingewandert und wann hast du jene Mauernische, in der du zu sitzen scheinst, als die Ganze Wahrheit von dir bejaht? Wie erstaunlich ist es doch, dass dir just dieses Betreffnis des Lebens auf der Schönen Schöpfung der Erde zufällt. Sie ist schön, das weißt du. Schaue dir den Sonnenaufgang oder den Sonnenuntergang an. Schaue dir Ein Einziges Blatt an einem Baum an.

Ihr glaubt an Gedanken - Heavenletter # 6219 - 4. Dezember 2017

Gott redete ...

Wohin des Weges? Ihr geht dorthin, wo ihr hergekommen seid. Ihr kommt haargenau zurück zu Mir.

Der Witz an der Sache ist freilich, dass ihr niemals auch nur im Geringsten von Mir fortgegangen seid.

Ihr dachtet so, ja, denn ihr glaubt an Kommen und Gehen, links und rechts, irgendwo und nirgendwo, auf und ab, rückwärts und vorwärts, an etwas und nichts und an alle Variationen.

Ihr glaubt an Gedanken, die vor und zurück gehen.

Ihr glaubt an viele ehemalige Bewandtnisse und an die Wirklichkeit von solchen Dingen wie Leben und Tod sowie Leben oder Tod.

Soldaten des Glückhabens - Heavenletter # 6220 – 5. Dezember 2017

Gott redete …

Lasst Uns heute die Meere absegeln. Lasst Uns gleiten. Lasst Uns voller Freude frei auf der See schwimmen.

Was meint es, in Urlaub zu sein, wenn nicht, in Urlaub von Kummer, in Urlaub von Abgespanntheit und von In-Sorge-Sein? Ja, Ich kann das Verlangen nachvollziehen, der Angst zu entschlüpfen und was auch immer ihr als Plagerei und Fehlerhaftem in euch selber und in Anderen anseht zu entkommen – desgleichen auch den Sternen.

Wenn Glück da ist, muss Unglück folgen? - Heavenletter # 6218 - 3. Dezember 2017

Gott redete ...

Es sieht so aus, als ob das Leben euch Schwierigkeiten macht. Auch wenn ein Ereignis lange vergangen ist, könnt ihr noch jedes Detail davon heraufbeschwören. Aus welchen guten Gründen würdet ihr das denn tun wollen? Und doch habt ihr es getan und doch tut ihr es auch gegenwärtig.

Wie viel Schmerz und Leid sind solche Ereignisse wert?

Die Geliebten Meines Herzens - Heavenletter # 6217 – 2. Dezember 2017

Gott redete …

Im Leben, wovon hängt ihr da ab? Von jedem und allem? Oder, noch schlimmer, von gar nichts? Von einer milden Gabe? Von Vereinsamung? Von Bedauern? Von einem Empfinden von Isolation? Von den Rücken zugekehrt bekommen Haben? Von Angst?

So geht es zu beim Leben - Heavenletter # 6215 - 30. November 2017

Gott redete ...

Sei einfach. Kein Bedarf, ein Make-Up der einen oder anderen Art zu tragen, weder von aufhellender noch von bleichender Art. Ihr seid für mehr gemacht denn für euch selber alleine. Dies bedeutet nicht, dass ihr gemacht seid, um Anderen zu Gefallen zu sein. Gefallt euch selber ebenso und gefallt Meinem Herzen, Geliebte. Auf diese Weise, seid ihr der Welt zu Diensten.

Syndicate content