Please read the Guidelines that have been chosen to keep this forum soaring high!

heaven#2188 - wenn du Äpfel von einem Baum pflückst - 2.11.

Der Himmel#2188 Wenn du Äpfel von einem Baum pflückst 2. November 2006

Konflikte kommen wegen des Ringens zwischen dem Herz und Geist. Es gibt einen Anziehen von Krieg deshalb, weil du alles richtig machen willst. Und du willst, dass jeder andere auch Dinge richtig macht. Nur weißt du nicht immer, was richtig ist, sogar wenn du glaubst, dass du das tust. Bitte kümmer dich nicht so viel darum alles richtig zu machen. Du musst nicht Recht haben. Wenn du Recht haben musst, zögerst du im Leben. Du bist hier, es zu leben.

Wenn du Äpfel von einem Baum pflückst, musst du einfach nur pflücken. Du kannst nicht vorher beschließen, welche Würmer haben werden und welche nicht.

So triffst du im Leben Auswahl(en). Du musst einfach nicht all die notwendigen Information haben um wichtige Entscheidungen zu treffen. Dein Geist hat nicht die ganze Information . Dein Herz weiß es vielleicht, aber dein Herz ist so dem Geist unterworfen worden, dass es schwer für dich sein kann zu wissen, was dein Herz sagt.

Gewiss kann dein Geist nicht wissen. Die weisesten Entscheidungen sind nicht immer weise. Für töricht gehaltene Entscheidungen können weise sein. Entscheidungen sind allerdings nicht so schwerwiegend, wie du gedacht hast. Entscheidungen sind ein Zehncentstück fürs Dutzend. Du kannst glauben, dass sie den Verlauf von deinem ganzen Leben festlegen. In einigen Fällen kann das von einem bestimmten Standpunkt aus auch wahr sein, da du natürlich, wenn du vorziehst auf einem Schiff zu segeln, ans Schiff gebunden bist. Du kannst nicht in der Mitte vom Ozean aussteigen.

Doch wo auch immer du dich befindest, wo auch immer dein Körper sich befindet, hast du Zugang zu Mir. In gewissem Sinn ist es egal, wo du bist, oder welche Entscheidungen du triffst. Trotz deiner Umgebung kannst du nur an einem Ort sein, und das ist mit Mir.
Mit Mir zu sein ist das erwünschte Ergebnis. Der Name des Schiffes, mit dem du segelst, ist dann ohne Bedeutung. Dass du mit Mir bist, wird etabliert. Dein Bewusstsein ist eine andere Sache.

Komm jetzt zu Mir in deinem Bewusstsein. Wisse, in Wessen Herz du wohnst, und bringe Mich in deines. Bette Mich in dein Herz, wie Ich dich in Meines bette. Wir sind Eins. Das ist die Entscheidung, die zu machen ist, und jene Entscheidung wird dich in Leben tragen. Sie wird deinen Kurs setzen.

Keine Entscheidung, die du treffen musst, soll dich matt setzen.

Eine Entscheidung ist nicht solch ein großes Ding als du es gemacht haben. Es ist ein kleines Ding. Wende dich links, oder dreh dich rechts. Geh gerade, oder geh zurück. Schreite oder stolpere. Egal, bist du ein Reisender auf deine Art. Du wirst dahin gelangen, wohin du gehst. Du marschierst zum Himmel.

Ich habe dich gerufen, und du wirst kommen. Darüber hast du keine Wahl, Geliebte/r. Deine Wahl ist. wann und wie aber nicht was. Du wirst deinen wahren Standort herausfinden. Du wirst zu großen Höhen steigen und wissen, wo du bist und Wer dich jenseits irgendeines Grundes liebt, den du sehen kannst. Es ist ausreichend, dass Ich liebe. Du musst dich Mir nicht beweisen. Ich habe den ganzen Beweis, den ich in Meinem Herz benötige, Meinem Herz, das ich dir gegeben habe. Dein Herz ist Mein Erbe.

Du trägst Mich jeden Tag in dir, und Ich trage dich. Wie nah können Wir Uns kommen? Wie sorgfältig musst du sein? Wirf Vorsicht ab und an in den Wind. Sei am Bug deines Schiffes. Sieh dem Wind und den Spritzern von Wasser entgegen. Sie werden dich beleben.

Sicher ist nicht immer sicher. Zäune um dich zu stellen hält dich nicht notwendigerweise sicher. Sicher zu sein ist auf jeden Fall ein zu großer Preis, den du zahlst. Wähle stattdessen Freihheit.