Please read the Guidelines that have been chosen to keep this forum soaring high!

heaven#2080 - das Blau des Himmels - 16. 07.2006

HEAVEN #2080
Im Blau des Himmels
16. Juli 2006

Erhebe deine Augen und schau in Meine. Geh hinaus in die Nacht und lass den endlosen Himmel deine Decke sein. Lass die Sterne Spotlights sein, die die Erde beleuchten, und die Rundung des Mondes zum Zurücklehnen. Zwischen den Sternen ist die sanfte schwarze Nacht für dich um deine Augen auszuruhen. Heiße diesen Nachthimmel willkommen. Er ist für dich gemacht, genauso wie der Tag für dich gemacht ist. Der Nachthimmel ist deine Zudecke. Er ist ein Nachtzeitbaldachin über deinem Kopf. Die Sterne sind deine Gedanken, die zu dir zurückblinken. Der Mond ist wie das Weiße in deinen Augen. Der ganze Nachthimmel sagt: „Friede für dich!“ Er sagt: „Du bist sicher in Gottes Fürsorge.“ Er sagt: „Gott ist wach und Seine Nachtsicht ist perfekt. Tag oder Nacht, du bist in seiner Obhut. Gott schläft nicht, aber wenn er es täte, hätte ein Auge weit offen. Er sorgt immer für dich.“

Verwirrung über das Leben ist etwas, das du erfunden hast. Habe stattdessen Ehrfurcht. Habe Ehrfurcht vor der Schönheit, die dich umgibt. Gibt es irgendetwas Ähnliches? Licht, das sich um dich schlingt, während dein inneres Licht hell scheint. Was du der Stern am Firmament bist, und du das Licht in die Welt sendest? Was, wenn dein drittes Auge ebenso Sender und Empfänger ist? Was, wenn deine Augen der Mond sind, der Vollmond am Tag, Der wachsende Mond in der Nacht während du schläfst.

Wie intim alles im Universum ist. Es gibt keinen Abstand zwischen dir und dem Himmel und dem Horizont und all den Möglichkeiten, mit denen die Erde ausgestattet ist. Was, wenn es keinen tag und keine Nacht gibt und überhaupt keinen Unterschied? Du leuchtest mit geschlossenen Augen, du leuchtest mit offenen Augen. Alles, was du siehst, liegt in dir. Du hast die Neigung für alles. Du bist fähig für große Ehren. Hüpfe von einem Stern zum nächsten, und du springst von einem Stern deiner selbst zum nächsten.

Fühlst du die Essenz des Mondes und der Sterne und von Nacht und Tag und Sonne? Kannst du nicht genauso abwechseln. Kannst du nicht der Mond und die Sterne und die Sonne und jeder Planet – bekannt oder unbekannt – sein, und das wählen? Kannst du nicht den ganzen Himmel zum Inhalt haben, und das schließt mich mit ein? Nicht besitzen sondern einbeziehen. Nicht einbeziehen sondern sein. Sonne, Mond und Sterne existieren nicht ohne dich. Sie wollen angeschaut werden. Sie wollen deine Aufmerksamkeit. Sie werden dir große Energie geben. Sie wollen, dass du sie in Anspruch nimmst. Sie wollen, dass du auf ihnen wanderst. Sie wollen, dass du zu ihnen reist, nur um zu entdecken, dass sie in dir sind. Das ganze Universum ist in dir, Geliebte/r. Alles ist in dir enthalten. Alles existiert in dir. Es gibt nichts außerhalb dir, egal wie es aussieht.

Du bist ein großer Vorratsladen. Alles ist im Bestand. Alles gehört dir bei Nachfrage. Geh entlang der Reihen. Nimm was immer du willst. Es gibt keinen Check-Out. Dein Kredit ist auf jeden Fall gut. Ich dränge dich teilzunehmen. Ich dränge dich, mit einem Einkaufswagen zu fahren voll mit deinen Herzenswünschen. Es gibt keine Kosten, Geliebte/r, außer den Kosten etwas Ignoranz aufzugeben, was dasselbe ist, wie zu sagen, eine Glaubensmuster aufzugeben. Du musst alle Glauben aufgeben, die dich begrenzen, denn du bist grenzenlos. Liebe kennt keine Grenzen. Und du bist Meine Liebe auf der Erde verkörpert, während all der Zeit du mit Mir im Blau des Himmels sitzt.