Please read the Guidelines that have been chosen to keep this forum soaring high!

heaven#2066 - Das große Geheimnis - 2. Juli 2006

HEAVEN #2066
Das große Geheimnis
2. Juli 2006

Ich bin einen Herzschlag weit weg. Ich bin nicht mal einen Herzschlag weit weg. Ich bin in deinem Puls. Dein herz schlägt mit Meinem. Wir sind so verbunden, Geliebte/r. Wir sind Einheit.

Einheit ist nicht nur ein netter Ausdruck, den Ich benutze. Alle Worte werden der Sache nicht gerecht. Kein Wort kann die Tiefe und Breite abdecken. Selbst das eine Wort LIEBE wird nur ein Wort. Welche Enzyklopädie kann anfangen seinen Sinn aufzudecken Worte fangen nicht an ihren Sinn zu berühren. Und so ist es mit dem Wort Einheit, der Qualität des Einen, eine kleine Beschreibung dessen, was das Höchste ist. Eins ist keine Zahl/Nummer. Einheit ist das Meiste. Sie ist das Allermeiste. Das Beste, was ein Wort tun kann, ist eine Ähnlichkeit seines Sinns hervorzurufen und dich seine Seele hören zu lassen.

Einheit ist eine beidseitige Vorstellung, aber – natürlich – Einheit sein, kann keine Vorstellung sein, sondern Ganzheit. Sie ist Fülle. Sie ist Erfüllung. Aber wie kann Einheit vollständig sein, wenn es nichts gibt, was unvollständig ist? Wie können Wir untrennbar sein, wenn es keine Trennung gibt?

Das große Geheimnis jedoch ist, dass du an Alleinsein glauben kannst. Du bist dir vielleicht Einsamkeit (loneliness) mehr bewusst als der Einzigartigkeit (oneliness). Wie kann das sein? Wie können Meine geliebten Kinder mehr an das glauben, was nicht ist, als an das, was ist? Wie können Meine Kinder Gottblind sein? Farbenblind ist nichts. Gottblind ist auch nichts, aber es ist alles. Wie können Meine Kinder Gotttaub sein, wenn Ich Meine Liebe zu jedem Drall und Dreh des Lebens ausspreche? Wie kann ich nicht gehört werden? Wie kannst du mich nicht hören?

Du denkst vielleicht, das Wunder ist Meine Stimme zu hören. Die erstaunliche Sache ist, wenn du es nicht tust. Wie kannst du nicht Meine Berührung fühlen? Die erstaunliche Sache ist, wenn du es nicht tust. Wie kannst du durstig sein in der Mitte des Reservoirs? Wie kannst du dir vorstellen, dass du in einem trockenen Land bist, wenn du auf See bist? Wie kannst du traurig sein inmitten der Freude? Wie kannst du überhaupt irgendetwas sein außer der Liebe, die du bist? Wie kannst du dich leer fühlen, wenn du Fülle bist. Wie kannst du umgeben sein von einem Fest und dich hungrig fühlen? Warum solltest du abstinent sein? Es ist keine Höflichkeit, die dich abstinent sein lässt.

Vielleicht wartest du gerade auf ein Signal, bevor du isst. Das Signal ist schon vor langem gegeben worden. „Nimm dir“, sagte Ich, „Iss so viel du willst. Es gibt mehr davon, wo dies herkommt.“ Ich sagte: „Ich gebe mehr als Spielmarken Meiner Liebe. Ich gebe Meine Liebe. Ich halte sie niemals zurück, Wenn Ich sie nicht zurückhalte, dann musst es du sein, der es tut, in dem Fall verleugnest du dein Selbst. Welches Spiel du spielst. Du spielst falsch, nicht Ich.“

Ich gab dir alle Würfel. Wirf sie. Ich gab dir alle Karten. Teile aus. Ich gab dir all das Gut in der Welt. Nimm es. Mach es sichtbar für alle und dich selbst. Presse den Saft aus der Orange, den Nektar aus dem Pfirsich, die Schönheit aus dem Leben. Presse die exquisite Einheit aus der Fülle der Welt. Sei Einheit. Repräsentiere Mich heute. Schau in den Spiegel und sehe mit Meinen Augen das Eine Licht, in dem Wir stehen. O heiliges Licht, das in dein Herz dringt. O heiliges Licht, das aus deinem Herzen fließt. O heiliges Licht, das absorbiert und kreist und außerhalb jeder Komplikation einfach bleibt.

Einheit ist einfach. Die reine Natur von Einheit ist einfach. Einheit ist nicht komplex. Einheit ist nicht laut. Sie ist nicht vielsprossig. Sie ist nicht dreizackig. Es ist Einheit niemals geteilt. Sie ist unfähig geteilt zu sein. Einheit kann nicht ungeschehen gemacht werden. Sie war nie gebunden. Sie war nie in zwei Teilen. Sie war immer Einheit. Wirst du akzeptieren, dass du Einheit bist mit dem Einen Universum und dem, woraus es gemacht ist, dass du diese Weite an Einheit bist, die sich selbst in einen Mantel mit vielen Farben hüllt?